Zengerle entscheidet wildes Spiel für die Pinguins

18. Januar 2019

Ein ganz wildes DEL-Spiel erlebten die 4596 Zuschauer in der Bremerhavener Eisarena zwischen den Fischtown Pinguins und dem ERC Ingolstadt. Nach mehreren Führungswechseln gewannen die Pinguins mit 6:5 nach Verlängerung.

Führung trotz großer Strafe gegen Friesen

Bereits nach 15 Sekunden kassierte Alex Friesen eine große Strafe und musste vom Eis. Dennoch gingen die Pinguins in Führung. Bei Vier gegen Vier traf zunächst Chad Nehring zum 1:0 (1. Minute), dann legte Jan Urbas in Unterzahl sogar das 2:0 (3.) nach.

Verlic erhöht auf 3:0 für Bremerhaven

Der Blitzstart der Pinguins war perfekt, als Miha Verlic (7.) einen Schuss von Justin Feser zum 3:0 ins Tor ablenkte. Ingolstadts Topscorer Mike Collins verkürzte auf 1:3 (13.), danach hatte Jan Urbas noch Pech mit einem Pfostenschuss.

Ingolstadt gleicht innerhalb kurzer Zeit aus

Auch im zweiten Drittel gab es einen Blitzstart – allerdings von Ingolstadt. Nach 46 Sekunden traf Mary Edwards zum 2:3. Und in der 24. Minute glich Tyler Kelleher mit einem Penaltyschuss zum 3:3 aus.

Jensen erzielt das vierte Pinguins-Tor

Es kam noch schlimmer: Als die Pinguins in Überzahl waren, traf Ryan Garbutt zum 4:3 für Ingolstadt (32.). Immerhin gelang Nicholas Jensen noch im Mitteldrittel der Ausgleich zum 4:4 (36.).

Feser sorgt für Führungswechsel

Die Führung wechselte erneut, als  Justin Feser in der 42. Minute das 5:4 für die Pinguins erzielte. Doch das war es noch nicht: Zweieinhalb Minuten vor dem Ende glich Tyler Kelleher zum 5:5 aus, als Ingolstadt den sechsten Feldspieler gebracht hatte.

Zengerle erzielt den Siegtreffer für die Pinguins

Mit diesem Ergebnis ging es in die Verlängerung. In der bekamen die Pinguins ein Powerplay, ds Mark Zengerle zum 6:5-Siegtreffer (63.) nutzte.

 

 

Eine ausführliche Analyse der Partie mit Stimmen der Trainer und Spieler lest ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Am Sonntag sind Fans in Augsburg mit dabei

Der nächste „Kracher“ wartet schon am Sonntag auf die Fischtown Pinguins. Um 19 Uhr treten sie bei den Augsburger Panthern an, die ebenfalls zur Spitzengruppe der Liga gehören. Dabei bekommen die Pinguins besondere Unterstützung von den Fans. Insgesamt 750 Bremerhavener Anhänger werden in Augsburg erwartet, 600 reisen per Sonderzug an. Dazu findet ihr am Sonntag ab 10 Uhr einen Ticker auf Nord24, der regelmäßig aktualisiert wird.

Der Beitrag Zengerle entscheidet wildes Spiel für die Pinguins erschien zuerst auf nord24.

Folgt uns auf Instagram

Besucht uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Folge uns bei WhatsApp

Anzeige

Medienpartner

Medienpartner

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker
Unsere Partner