Vor dem Viertelfinale: Frühstart für die Fischtown Pinguins

12. März 2018

Einen Frühstart legen die Fischtown Pinguins in der Vorbereitung auf das Playoff-Viertelfinale gegen den EHC Red Bull München hin. Schon um 7 Uhr morgens müssen sie am Dienstag trainieren, anschließend geht es um Bus nach München. Dort findet am Mittwoch (19.30 Uhr) das erste Spiel der Serie „Best of seven“ statt.

Keine neuen Ausfälle zu befürchten

Der frühe Vogel fängt den Wurm? So ist es nicht ganz, die Pinguins haben die frühe Trainingszeit nicht freiwillig gewählt. In der Eisarena war schlichtweg keine andere Eiszeit mehr frei. Dafür werden vermutlich alle zuletzt aktiven Spieler dabei sein, es gibt keine neuen Ausfälle. Beim Training am Montag sah es jedenfalls gut aus.

Im Vorjahr endete sie Serie mit 0:4

Mit dem 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen Iserlohn sind die Pinguins zum zweiten Mal in Folge ins Playoff-Viertelfinale der DEL eingezogen. Wie im Vorjahr ist der Hauptrundensieger und Titelverteidiger EHC Red Bull München der Gegner. Vor einem Jahr endete sie Serie „Best of seven“ mit 0:4. Das soll sich nicht wiederholen, wie Teammanager Alfred Prey sagt: „Ich hoffe, dass wir erstmal ein Spiel gewinnen. Und dann sehen wir weiter.“

Fans sind „heiß“ auf die Heimspiel-Tickets

Trotz des scheinbar übermächtigen Gegners ist die Euphorie bei den Fans der Pinguins groß. Auch sie legten einen Frühstart hin. Die knapp tausend Tickets, die am Montag um 9 Uhr für die beiden garantierten Heimspiele am Freitag, 16. März und Mittwoch, 21. März, in den freien Verkauf gingen, waren jedenfalls innerhalb weniger Stunden weg.

Der Beitrag Vor dem Viertelfinale: Frühstart für die Fischtown Pinguins erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner