Fischtown Pinguins: Zukunft von Hooton und Newbury weiter offen

4. April 2018

Bleibt er oder geht er? Diese Frage wird sich im Fall von Eishockey-Ass Kris Newbury wohl nicht so schnell beantworten lassen. Der 36-jährige Stürmer, der in den Playoffs gegen München stark aufgespielt hat, und dessen Berater verhandeln derzeit mit dem Management der Fischtown Pinguins wegen einer möglichen Vertragsverlängerung.

Keine Wasserstandsmeldungen

Ob es schon eine Tendenz in die eine oder andere Richtung gibt, ist Stoff für die Gerüchteküche. Manager Alfred Prey verrät dazu nur so viel: „Es gibt von uns keine öffentlichen Wasserstandsmeldungen.“

Bei Hooton dauert es noch

Ob Brock Hooton einen Vertrag für die neue Saison in der DEL bekommen wird, ist ebenfalls noch offen. Der Mittelstürmer muss nach einer Operation am Handgelenk erst einmal wieder in die Spur kommen.

Tryout denkbar

Erst wenn die Ärzte bestätigen, dass Hooton wieder zu 100 Prozent hergestellt ist, werden die Pinguins in Gespräche mit dem Kanadier einsteigen. Das kann bis in den Sommer hinein dauern. Denkbar, dass sich der Stürmer zu Beginn der Saison in einem Tryout versuchen muss.

Grizzlys stellen Wade Bergman vor

Ein bisschen mehr Klarheit besteht hingegen bei anderen Personalien. So ist inzwischen amtlich, wohin es Verteidiger Wade Bergman zieht. Er spielt kommende Saison bei Liga-Konkurrent Grizzlys Wolfsburg. Das bestätigten die Niedersachsen nun. Der gebürtige Kanadier mit deutschem Pass hatte für das Team von Trainer Thomas Popiesch in 117 Partien auf dem Eis gestanden (elf Tore, 37 Assists).

Der Beitrag Fischtown Pinguins: Zukunft von Hooton und Newbury weiter offen erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner