Verstärkung für die Offensive

2. Oktober 2018

Überraschend haben die Fischtown Pinguins Bremerhaven noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Wie von offizieller Seite mitgeteilt, ist diese Verpflichtung eine auf die Zukunft ausgerichtete strategische Verstärkung, die dem Klub in den nächsten Jahren perspektivisch weiter stärken soll.  Zengerle ist ein schneller Mittelstürmer mit sehr ausgeprägten Torinstinkt, der aber auch auf den Außenbahnen für Furore sorgen kann. An der Scheibe ist er sehr geduldig und agiert mit Übersicht.  Er gilt in seinem Spiel als zuverlässig und konsequent und macht besonders die vielen einfachen Schritte, die eine Mannschaft weiterbringen, sehr gut. Viele Problem löst er durch seine sehr starke Begabung das Spiel hervorragend lesen zu können. Sein Passspiel ist exzellent, was auch seine Assistpunkte eindrucksvoll unterstreichen.  Am Bully überzeugt er mit überdurchschnittlichen Leistungen und glänzt dazu mit einen sehr guten Schuss . Dennoch sollte man ihn nach Ansicht der Verantwortlichen nicht in die Kategorie Scorer einreihen, sondern in ihm vielmehr den Vorbereiter und Spielmacher sehen. Bei allen Klubs, bei denen er in der Vergangenheit spielte, generierte er mit seiner schon erwähnten Übersicht und der Fähigkeit genaue Pässe zu spielen beachtliche Ergebnisse im Scoring. Bedingt durch seine Körpergröße ist er kein Verfechter des physischen Spiels, wobei ihm die Regelauslegung auf europäischem Eis wohl eher in seine Spielweise unterstützen sollte.

Bevor Mark Zengerle an die University of Wisconsin wechselte, spielte er zwei Spielzeiten bei den Salmon Arm Silverbacks als Junior A in der British Columbia Hockey League (BCHL). Hier erzielte er satte 149 Assists in 114 Spielen. Danach wurde er in Madison, Wisconsin im Badgers Hockey-Programm weiter ausgebildet.  Hier absolvierte er vier Spielzeiten NCAA Hockey und erreichte dabei 125 Assists in 151 Spielen.  Nach seiner Zeit an der Universität von Wisconsin wechselte er direkt in die AHL zu den Grand Rapids Griffins, wo er zwei Spielzeiten abnsolvierte. Nach einem weiteren Engagement bei den Lehigh Valley Phantoms standen die Fischtown Pinguins bereits in Kontakt mit seiner Agentur, unterlagenjedoch dem werben von HC Linköping (SHL). Hier spielte Zengerle jedoch nur neuen Partien. Die unterschiedliche Spielauffassung und doch sehr defensive Spielweise bewogen ihn, wieder in die AHL zurückzukehren. Die abgelaufene Saison verbfachte er bei den Milwaukee Admirals, wo er in 57 Spielen erneut 32 Scorerpunkte erzielen konnte. Bis zu seinem Wechsel nach Bremerhaven absolvierte er in der AHL insgesamt 270 Spiele, in denen er immerhin 150 Scorerpunkte erzielen konnte – 42 Tore und 108 Assist. Dies entspricht einem Average von 0,55 Punkten pro Spiel.

Zengerle, der das „Kontingent“ nicht belastet, wird bei den Fischtown Pinguins mit der Rückennummer #7 auflaufen. Trainer Thomas Popiesch: „Wenn ein Spieler wie Mark sich anbietet, dann sollte man nicht lange zögern. Er wird unsere Mannschaft in der Tiefe noch weiter verstärken und mit Sicherheit den Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft weiter beleben.“

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner