Anzeige

Das Duell der „Frackträger“

13. März 2022

So langsam aber sicher steigt die Spannung bei Fans und Mannschaft der Fischtown Pinguins vor dem Duell der beiden Namensvettern am heutigen Nachmittag in Krefeld. Bevor die Partie aber angepfiffen wird, gibt es – nomen est omen – durch Krefelds Nachwuchstrainer und Förderer Peter Kacmarek eine Ehrung der besonderen Art. Dann nämlich sollen die Meisterlegenden des Jahres 1952 (12.03.1952 6:4 Sieg gegen den SC Riessersee) geehrt werden.

Davon sollten und wollen sich die Fischtown Pinguins aber unbeeindruckt zeigen, denn nach vier Niederlagen in Folge haben sich die Seestädter fest vorgenommen, heute wieder mit einem Erfolgserlebnis das Eis zu verlassen. So jedenfalls der Plan von Headcoach Thomas Popiesch, der mit einem heutigen Erfolg besonders unter das Spiel gegen die Düsseldorfer EG einen Schlußstrich ziehen will: „Ja – wir haben gegen die DEG schlecht gespielt und verloren, aber nach einem kleinen Durchhänger, den wir jedes Jahr zu verkraften haben, sollte man nicht generell die bisherige Leistung des Teams in Frage stellen.“

Die kurze Zeit nach der Düsseldorfer Niederlage hat der Trainerstab intensiv genutzt, um mit einer sehr intensiven Analyse die Mannschaft auf die heutige Partie vorzubereiten. Keiner zweifelt daran, dass die Partie am Westbahnhof alles andere als ein Spaziergang werden wird. Die Seidenstädter, die jeden Punkt benötigen, werden sich mit aller Kraft den Pinguins entgegenstellen und alles geben, um den Abstand zu den Plätzen 14 und 13 nicht größer werden zu lassen. Sieben Punkte auf Schwenningen bei zwei Spielen im Rückstand gibt den Westdeutschen berechtigte Hoffnung, die aber durch einen Sieg gegen die Fischtown untermauert werden muss. Da aber auch die „Popianer“ weiterhin mit Vehemenz am direkten Einzug in die Play Offs arbeiten müssen, könnten die Voraussetzungen für ein spannendes und mitreißendes Duell nicht besser sein.

Während Insider darüber spekulieren, wer am heutigen Nachmittag die Position des Centers in der dritten Reihe einnehmen wird (Vikingstad oder Wejse) dürfte sich Trainer Popiesch auf der Torhüterposition für das heutige Match bereits festgelegt haben. Brandon Maxwell soll im Wechsel wieder zwischen die Torstangen rücken. In der Defensive wird Krogsgaard als Moore Ersatz wieder mit Patch Alber ein Pärchen bilden und Dietz gemeinsam mit Bruggisser verteidigen. Auch in der ersten Power Play Formation ist möglicherweise eine kleine Änderung zu erwarten. Wie auch immer, die Fischtown Pinguins können am heutigen Nachmittag mit Ausnahme von Kapitän Mike Moore in Bestbesetzung antreten.

Nicht in die Karten schauen lassen sich hingegen Sergej Savilijevs und Igor Zakharkin, die mit Sicherheit einen Schlachtplan entwickelt haben, der den Fischtown Pinguins hoffentlich nicht unüberwindbare Hürden bescheren wird.

Zu sehen ist die Partie heute „live“ auf Magenta Sport ab 14.00 Uhr. Für Pinguins Fans ein Muss für Liebhaber guten Sports eine gute Option sich unterhalten zu lassen.

 

Unsere Partner