Anzeige

Auswärtssieg in Frankfurt

18. September 2022

Ein Eishockey-Sprichwort hat sich heute wieder bewahrheitet: wenn du mit 3:0 in die Pause gehst, verlierst du das Spiel noch. So ergangen ist es heute unseren Gastgebern aus Frankfurt, die bereits nach den ersten 20 Spielminuten 3:0 führten und in der 58. Spielminute den Siegtreffer für Bremerhaven zum 4:3 Auswärtserfolg hinnehmen mussten. Das Schussverhältnis von 41:18 Schüssen für Bremerhaven spiegelte aber letztlich nicht das Endergebnis wieder. Trainer Popiesch schickte heute Maximilian Franzreb als Torhüter aufs Eis und so kam er zum ersten Saisoneinsatz.

Im ersten Drittel gelang den Frankfurtern bereits in der 3. Spielminute die Führung durch Dominik Bokk. Unsere Bremerhavener erarbeiteten sich eine Vielzahl an Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. In der 9. Spielminute wurde der Pass von Bokk unglücklich von Miha Verlic ins eigene Tor abgefälscht und es stand 2:0. Gerade als die Pinguins viel Druck aufbauten, musste Jeglic auf die Strafbank und die Frankfurter nutzten die Überzahl zur 3:0 Führung. Im zweiten Drittel erspielten sich die Mannen um Trainer Thomas Popiesch immer mehr Spielanteile und in der 35. Minute gelang Alex Friesen der verdiente Anschlusstreffer. Nur 81 Sekunden später verkürzte Markus Vikingstad auf 2:3. Im letzten Drittel waren unsere Pinguins drückend überlegen und erspielten sich viele Chancen. Frankfurt kam nur noch zu Entlastungsangriffen. Schließlich konnte Christian Wejse das vierte Überzahlspiel zum Ausgleich nutzen. In der 58. Spielminute ergatterte sich Nicholas Jensen im Mitteldrittel die Scheibe und lief über die linke Seite ins Drittel der Hessen. Mit einem satten Schlagschuss ließ er von halblinks Torhüter Hildebrand keine Chance und so ging Fischtown mit 4:3 in Führung. Sekunden vor Schluss wurde es nochmal brenzlich, als Alex Friesen sechs Sekunden vor Ende eine Strafzeit kassierte. Die letzte Chance konnte Maxi Franzreb aber entschärfen.

Somit ist den Fischtown Pinguins ein optimaler Saisonstart mit sechs Punkten gelungen. Am kommenden Freitag empfangen wir die Adler Mannheim zum 2. Heimspiel der Saison.

Unsere Partner