Die Pinguins sind frohen Mutes

7. Oktober 2017

Mit breiter Brust fahren die Fischtown Pinguins nach Düsseldorf.  Um 7.30 Uhr wird sich der Tross am morgigen Sonntag auf den Weg ins Rheinland machen. Und das mit jeder Menge Rückenwind und einem 3:1-Sieg im Gepäck. Gegen die Straubing Tigers feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch am Freitagabend den dritten Heimsieg in Folge.

Durch den Sieg sprangen die Pinguins auf Platz sieben in der Tabelle. Nach nunmehr zehn Spielen ein schöner Zwischenstand. Doch noch sind 42 Partien zu absolvieren und die Liga scheint noch einmal ausgeglichener als im Vorjahr. Das sieht auch Alfred Prey so. „Jeder kann jeden schlagen, es liegt alles brutal eng zusammen“, so der Teammanager.

Begegnung auf Augenhöhe

In der vergangenen Spielzeit setzte es vier Niederlagen gegen die einstige deutsche Eishockeymacht, die Düsseldorfer EG . Mittlerweile begegnet man sich auf Augenhöhe. „Es wird Zeit, dass wir auch gegen die DEG endlich mal einen Erfolg landen“, hofft Prey auf einen Sieg seiner Jungs.

Düsseldorf: Klatsche in Schwenningen

Die Rheinländer mussten am Freitag eine herbe 1:5-Klatsche in Schwenningen hinnehmen. Die Ausfälle von Torhüter Matthias Niederberger, Verteidiger Tim Conboy und Ex-Pinguin Rob Bordson schmerzt die DEG doch sehr. Und da der andere ehemalige Pinguin im DEG-Team, Jeremy Welsh, noch Ladehemmung hat, könnte es für die Pinguins doch wirklich klappen.

Der Beitrag Die Pinguins sind frohen Mutes erschien zuerst auf nord24.

Folge uns bei WhatsApp

Liveticker

Fischtown Pinguins Liveticker

Medienpartner

Medienpartner

Besucht uns auf Facebook

Besuche uns auf Facebook

Folgt uns auf Twitter

Besuche uns auf Facebook

Seid auf YouTube ganz nah dran

Unsere Partner